AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

der DE-Sano GmbH

Änderungen bleiben vorbehalten. Mit dem Erscheinen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) verlieren alle Vorherigen ihre Gültigkeit. 

Stand: 15. März 2017
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN & KUNDENINFORMATIONEN

I. Anbieter & Geltungsbereich
II. Vertragsschluss & Preise
III. Widerrufsrecht des Kunden
IV. Zahlungsbedingungen
V. Liefer-  und Versandbedingungen
VI. Eigentumsvorbehalt
VII. Mängelhaftung
VIII. Sonstiges

IX. abschließende Hinweise

I. Anbieter & Geltungsbereich

1)
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend kurz „AGB“) gelten für alle Verträge, die Sie als Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend kurz „Kunde“) im Webshop der

DE-Sano Gmbh

Moselstraße 10 in 16348 Wandlitz

Geschäftsführer: Herr Elmar Heck, ebenda,

Telefon:

Telefax:

Email:

abschließen.

2)
2a) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der DE-Sano GmbH (nachfolgend kurz „Verkäufer“), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren abschließt. Hiermit wird gleichzeitig der Einbeziehung etwaiger eigener Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist zwischen den Parteien vorab etwas Abweichendes vereinbart.

2b) Das Warenangebot in diesem Web-Shop richtet sich ausschließlich an Kunden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

2c) Sämtliche Leistungen, Angebote & Lieferungen erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser AGB. Die AGB gelten mithin gegenüber Unternehmen somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, unabhängig davon, ob sie nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

2d) Die Vertragssprache ist deutsch.

Der Kunde kann die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Website des Verkäufers unter: www.de-sano.de/agb jederzeit abrufen und ausdrucken.
II. Vertragsschluss & Preise

1)
1a) Die im Web-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktdarstellungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden (invitatio ad offerendum).

1b) Mit Anklicken der Option „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kund ein verbindliches Kaufangebot im Sinne des § 145 BGB ab.

1c) Nach Eingang dieses Kaufangebots wird der Kunde eine automatisch erzeugte E-Mail erhalten, mit welcher der Verkäufer bestätigt, dass die gewünschte Bestellung eingegangen ist & registriert wurde. Diese Eingangsbestätigung stellt indes noch keine Annahme des Kaufangebots dar.

1d) Der Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn der Verkäufer ausdrücklich oder konkludent die Annahme des Kaufangebots erklärt.

Der Versand der Ware durch den Verkäufer ersetzt eine vorherige Annahmeerklärung.

1e) Die Bestellabwicklung & eine etwaig notwendige vorherige Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

2)
Die auf den Produktseiten des Verkäufers aufgeführten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile; sie verstehen sich zuzüglich der jeweiligen Verpackungs- & Versandkosten.

2a) Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle). Solche Kosten können in Bezug auf die Geldübermittlung auch dann anfallen, wenn die Lieferung nicht in ein Land außerhalb der Europäischen Union erfolgt, der Kunde die Zahlung aber von einem Land außerhalb der Europäischen Union aus vornimmt.

III. Widerrufsrecht

1)
Für den Fall, dass der Kunde Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, also den Kauf vorrangig zu Zwecken tätigt, die weder der gewerblichen noch der selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können, hat er ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen:

1a) Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von Ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde dem Verkäufer

Firma:

Adresse:

E-Mail:

Fax:

mittels einer eindeutigen schriftlichen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, ein Telefax oder eine E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Im Folgenden findet der Kunde ein Muster-Widerrufsformular, welches er hierfür verwenden kann, was jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.

1b) Wenn der Kunde seinen Vertrag widerruft, hat der Verkäufer ihm alle Zahlungen, die er von Ihm erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass eine andere Art der Lieferung als die vom Verkäufer angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt wurde), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags beim Verkäufer eingegangen ist. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hatte, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Der Verkäufer kann die Rückzahlung solange verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat. Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er den Verkäufer über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet, an die DE-Sano GmbH zurückzusenden. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet.

Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Für einen etwaigen Wertverlust der Waren muss der Kunde nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

1c) Muster-Widerrufsformular:

An

Firma:

Adresse:

E-Mail:

Fax:

Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren:

Bestellt am:

Erhalten am:

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

Ende der Widerrufsbelehrung

2)
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, bei Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

IV. Zahlungsbedingungen

1)
Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Web-Shop des Verkäufers im Einzelnen dargestellt werden.

1a) Bei Auswahl der Zahlung per Kreditkarte wird der Kaufpreis zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Kreditkarte des Kunden im Rahmen der Autorisierung zunächst reserviert. Die tatsächliche Belastung des Kreditkartenkontos erfolgt in dem Zeitpunkt, in dem der Verkäufer die Ware an den Kunden versendet.

1b) Bei Auswahl der Zahlungsart PayPal erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full.

Dies setzt u. a. voraus, dass der Kunde ein PayPal-Konto eröffnet bzw. bereits über ein solches Konto verfügt.

1c) Bei der Auswahl der Zahlung mittels „Sofortüberweisung“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12 in D-80339 München, unter Geltung der SOFORTÜberweisung-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.sofort.com/ger-DE/kaeufer/su/so-funktioniert-sofort-ueberweisung/.

1d) Bei Auswahl der Zahlung per Maestro-Card erfolgt die Belastung des Kundenkontos in dem Moment, in dem der Verkaufsprozess abgeschlossen ist.

V. Liefer-  & Versandbedingungen

1)
Die Lieferung von bestellten Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege und an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift.

1a) Bei der Abwicklung der Transaktion, ist die in der Kaufabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich. Abweichend hiervon ist bei Auswahl der Zahlungsart PayPal die vom Kunden zum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich.

1b) Sendet das vom Verkäufer beauftragte Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

VI. Eigentumsvorbehalt
Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

VII. Haftung

1)
Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.

1a) Der Kunde wird höflich gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller direkt zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche; es hilft indes dem Verkäufer, seine eigenen etwaigen Ansprüche gegenüber Dritten geltend zu machen.

2)
Der Verkäufer haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie in Gänze nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes.

Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Verkäufer nur bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

2a) Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Verkäufer nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten etwaiger Erfüllungsgehilfen.

VIII. Sonstiges

1)
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.

2)
Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren.

Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

3)
Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

IX. Abschließende Hinweise

1)
Informationen zur Online-Streitbeilegung
Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

2)
Im Falle von wettbewerbsrechtlichen, domainrechtlichen, urheberrechtlichen oder ähnlichen Problemen im Zusammenhang mit dem Angebot des Verkäufers bitten wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreitigkeiten und Kosten bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns wird im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen werden müssen.

2a) Die Inhalte der Webseiten unter http://www.de-sano.de wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Dienstanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

3)
Dem Käufer unserer Produkte obliegt die Pflicht der Prüfung und Beachtung aller durch die Anwendung oder Verarbeitung sich ergebenden Fragen bezüglich der gesetzlichen Vorschriften.

4)
Bei den von uns versandten Waren handelt es sich um Naturprodukte, die jahreszeitlichen, natürlichen und qualitativen Schwankungen in Form, Farbe, Geruch, Größe, Inhaltsstoffe, Textur, Konsistenz etc. unterliegen. Solche natürlichen Schwankungen stellen keinen Grund zu Beanstandungen oder Schadenersatzansprüchen dar. Änderungen von Mischungen oder von Ausgangsmaterialen müssen wir uns vorbehalten.

5)
Wir garantieren keine spezielle Wirkung unserer Produkte oder spezielle Gehalte von Inhaltsstoffen. Bei unseren Anwendungs- oder Verzehrempfehlungen handelt es sich um Empfehlungen aus der einschlägigen Fachliteratur, die wir gewissenhaft für sie recherchiert haben. Für die Richtigkeit oder Wirksamkeit der Empfehlungen können wir keine Haftung übernehmen. Die Anwendung oder Einnahme der Produkte geschieht auf eigene Gefahr.